Rieselschutzbahn

RB

Vorteile

  • Leicht zu verarbeiten: robustes PP-Vlies
  • Flexibel einsetzbar: Für trockene und leicht feuchte Schüttungen
  • Zuverlässiger Schutz vor Staub durch besonders dichte Verwebung
  • Für sichere Bauteile: Besonders diffusionsoffen

Anwendung

Einsatz als Staub- und Rieselschutz für Räume unter Zwischendecken mit Schüttungen und in Böden.

Verarbeitungshinweise

Rahmenbedingungen

Die Rieselschutzbahn pro clima RB hält Staub sowie Fasern zurück und kann auf Böden oder unterhalb von Decken eingesetzt werden.
Die Bahn wird dazu auf einer ausreichend druckfesten Unterlage verlegt, die mechanische Belastungen z. B. durch Dämmstoffe, Schüttungen oder andere Einschübe aufnimmt. Die Rieselschutzbahn muss selbst frei von entsprechenden Belastungen bleiben.
Wird die Bahn von unten an Bauteilen montiert, ist eine mechanische Sicherung der Bahn vorzusehen. Diese kann entweder durch eine Querlattung (bei leichten Materialien, wie z.B. Mineralwolle) oder plattenförmige Bauteile erfolgen, welche die Bahnen vollflächig unterstützen (z. B. bei Verwendung von Holzfaser- oder Zellulosedämmungen oder Schüttungen).

Bahnenstösse sind mit ca. 10 cm Überlappung auszuführen. Die aufgedruckte Markierung dient dabei zur Orientierung.
Die Überlappungen können bei Bedarf mit Klebebändern aus dem pro clima System (z. B. Allroundklebeband TESCON VANA) verklebt werden. Bei der Verklebung ist auf ausreichenden Anpress- sowie Gegendruck zu achten.
Das Klebeband dabei mittig auf der Überlappung ansetzen und sorgfältig Zug um Zug last- und faltenfrei verkleben. Die Anreibhilfe PRESSFIX ermöglicht dabei ein gleichmässigen Anpressdruck.
Anschlüsse an raue oder mineralische Untergründe können im pro clima System z. B. mit dem Anschlusskleber ORCON F hergestellt werden. Dazu eine Kleberaupe in Dicke von mind. 5 mm auftragen (bei sehr rauen Oberflächen ggf. mehr) und Rieselschutzbahn in das Kleberbett legen. Den Kleber dabei nicht ganz flach drücken.

Die Rieselschutzbahn RB kann bei Verlegung auf druckfester Unterlage (z. B. Böden bzw. in Balkengefachen) auch mit leicht feuchten Schüttungen kombiniert werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die Feuchtigkeit abtrocknen kann und angrenzende Materialien durch die Feuchtigkeit keinen Schaden nehmen.

Zum Schutz der Rieselschutzbahn RB vor mechanischer Beschädigung und UV-Beanspruchung ist eine vollflächige Verkleidung vorzusehen. Diese Verkleidung ist nicht erforderlich in unzugänglichen Räumen ohne Sonnenlichteinfall bzw. Streulicht.