Einsatzbereich

SO­LI­TEX UD kann als Un­ter­dach­bah­n und Be­helfs­de­ckung ein­ge­setzt wer­den. Sie ver­hin­dert die Durch­strömung der Kon­struk­ti­on mit kal­ter Aus­sen­luft und sorgt da­mit für ei­ne op­ti­ma­le Wir­kung der Wärmedämmung.

  • Ab ei­ner Dach­nei­gung von ≥ 14° im belüfte­ten Steil­dach
  • Frei ge­spannt oder di­rekt und voll­flächig auf Un­ter­gründen wie z. B. al­len Mat­ten- und Plat­tendämm­stof­fen, Holz­werk­stoff­plat­ten oder Voll­holz­scha­lun­gen
  • Ein­satz auch als Be­helfs­de­ckung gemäss ZVDH
  • Bei Ein­blasdämm­stof­fen emp­fiehlt sich die ar­mier­te SO­LI­TEX PLUS

 

Einsatz als Behelfsdeckung

Aufgrund der ausserordentlich hohen Wasserdichtheit und der hohen Festigkeiten können SOLITEX Unterdachbahnen zum Schutz der Konstruktion während der Bauphase gemäss den Anforderungen des ZVDH (Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks) bis zu 3 Monate als Behelfsdeckung eingesetzt werden.

Dazu sind die Systemkomponenten wie TESCON NAIDECK Nageldichtungsband, ORCON F Anschlusskleber sowie TESCON VANA für die Verklebung der Überlappungen bzw. von Anschlüssen zu verwenden.

  • SOLITEX UD connect verfügt über zwei Selbstklebezonen für die sichere Aussendichtung.

Bei der Verlegung und Verklebung sind die Vorgaben des Regelwerks vom ZVDH zu berücksichtigen.
Durch Regeneinfluss entstehen dunkle Flecken auf der Bahn. Diese haben keinen Einfluss auf die hohe Wasserdichtheit und die Funktion der innen liegenden Membran.

Unterdeckung nachrüsten

Unterdächer nachrüsten

Fehlende Unterdächer können von innen mit SOLITEX Unterdachbahnen nachgerüstet werden.