Planungshinweise

Um das gros­se Bau­scha­dens­frei­heits­po­ten­zi­al der pro cli­ma SAN­TA im vol­len Um­fang aus­schöpfen zu können, be­ach­ten Sie bit­te fol­gen­de Hin­wei­se.

 

Faserförmige Dämmstoffe verwenden

Die besonderen Sicherheiten der Dampfbrems- Tapete pro clima SANTA entstehen durch Rücktrocknung im sommerlichen Klima. Damit die Feuchtigkeit zur Dampfbremse wandern kann, sind diffusionsoffene, faserige Wärmedämmstoffe wie Zellulose, Flachs, Hanf, Holzfaser, Stein- oder Mineralwolle etc. empfehlenswert.
Das Gewicht des Wärmedämmstoffs muss durch die Innenbekleidung abgetragen werden.

 

Einsatz auch bei dichten Unterdächern

Die pro clima SANTA kann zusammen mit diffusionsoffenen Unterdachungen und diffusionsdichten Unterdächern eingesetzt werden.
Äussere Schalungen müssen aus Massivholz bestehen. Holzwerkstoffplatten aussen sind in Kombination mit SANTA nicht zulässig, ausgenommen der sd- Wert aufliegender Unterdachung ist kleiner 0,20 m.
Es dürfen keine weiteren Bauteilschichten (z. B. Bekiesungen, Begrünungen usw.) oberhalb der Abdichtungbahn vorhanden sein.
Verschattungen sind auszuschliessen.

Hinweis

Bei Fra­gen zur Eig­nung von pro cli­ma SAN­TA für be­stimm­te Kon­struk­tio­nen wen­den Sie sich ger­ne an die tech­ni­sche Hot­li­ne von pro cli­ma.

 

Achtung

Wenn SANTA entfernt und nicht adäquat ersetzt wird, kann es zu Bauschäden in der Wärmedämmkonstruktion kommen.