Einsatzbereich

Mit DA­SA­PLA­NO 0,01 connect kann bei der ener­ge­ti­schen Dachsa­nie­rung von Wohn­gebäuden oder Gebäuden mit wohnähn­li­cher Nut­zung von aus­sen die für die op­ti­ma­le Funk­ti­on und Si­cher­heit ei­ner Wärmedämm­kon­struk­ti­on er­for­der­li­che Luft­dicht­heit si­cher her­ge­stellt wer­den.

 

Erläuterung

Im Re­gel­fall genügt die Luft­dicht­heit von be­ste­hen­den Kon­struk­tio­nen nicht den ak­tu­el­len An­for­de­run­gen.
Die DA­SA­PLA­NO-Bah­nen ver­hin­dern das Ein­strömen feucht­war­mer Luft aus dem be­heiz­ten In­nen­raum und da­mit die Ge­fahr von bau­teilschädi­gen­dem Tau­was­ser­aus­fall. Mit ih­rer nach DIN EN 12114 ge­prüften Luft­dicht­heit ermöglicht sie das Ein­hal­ten der DIN 4108-7:01-2011 so­wie der ak­tu­ell gülti­gen EnEV (deut­sche En­er­gieE­in­spar­Ver­or­d­nung).

Ver­le­gung über den Spar­ren un­ter ei­ner zusätz­li­chen Auf­spar­rendämmung aus Holz­fa­ser­un­ter­dach­plat­ten
im Rah­men der:

  • Sa­nie­rungslösun­gen von pro cli­ma
  • von Holz­fa­ser­plat­ten-Her­stel­lern frei­ge­ge­be­nen Sa­nie­rungslösun­gen

 

2:1-Sanierungslösung mit Gipsbauplatten oder Putz auf HWL-Platten innen

Die 2:1-Lösung ist speziell für Sanierungen mit der DASAPLANO 0,01 connect entwickelt worden.

  • Dabei wird zunächst ein zwischen den Bestandssparren vorhandener Hinterlüftungsraum mit einem beliebigem faserförmigem Wärmedämmstoff bis zur Sparrenoberkante aufgefüllt. Ist die bestehende Dämmung leicht zusammenzudrücken, soll diese neue Dämmschicht eine Stärke grösser gewählt werden als erforderlich.
  • Nach dem Verlegen und Verkleben der Luftdichtungsbahn DASAPLANO 0,01 connect bildet eine Holzfaserplatte den äusseren Abschluss der Dämmkonstruktion.
  • Optional kann zusätzlich eine Unterdachbahn mit einem sd-Wert von max. 0,05 m verlegt werden z. B. ein Produkt der SOLITEX MENTO-Familie.
  • Bei der 2:1-Sanierungslösung muss die Materialstärke der Platten mindestens halb so gross gewählt werden wie die Höhe der unterhalb der Luftdichtungsbahn angeordneten Wärmedämmung zwischen den Sparren.

Voraussetzung: Eine vollflächig intakte Innenbekleidung aus

  • Gipsbauplatten oder
  • Putz auf Holzwolle-Leichtbauplatten
2:1-Lösung

2:1-Lösung

1 Optional: Unterdachbahn sd-Wert ≤ 0,05 m (z. B. SOLITEX-Familie)
2 Aufsparrendämmung Holzfaserunterdachplatte
3 DASAPLANO 0,01 connect
4 faserförmige Gefachdämmung (beliebig)
5 Lattung
6 Innenbekleidung:
Gipskartonbauplatte oder Putz auf Holzwolle-Leichtbauplatten

 

3:1-Sanierungslösung mit Pro­fil­bet­ter oder Putz auf Leis­ten­scha­lung in­nen

Analog zur oben beschriebenen Lösung kann bei Bauteilaufbauten mit einer vollflächig intakten Innenbekleidung aus Pro­fil­bet­tern (N/F) oder Putz auf Leis­ten­scha­lung verfahren werden.

  • Bei der 3:1-Sanierungslösung muss die Materialstärke der Holzfaserplatten mindestens ein Drittel so gross gewählt werden wie die Höhe der unterhalb der Luftdichtungsbahn angeordneten Wärmedämmung zwischen den Sparren.
3:1-Lösung

3:1-Lösung

1 Optional: Unterdachbahn sd-Wert ≤ 0,05 m (z. B. SOLITEX-Familie)
2 Aufsparrendämmung Holzfaserunterdachplatte
3 DASAPLANO 0,01 connect
4 faserförmiger Dämmstoff
5 Innenbekleidung:
Pro­fil­bet­ter oder Putz auf Leis­ten­scha­lung

 

Sanierungslösung Holzfaserplatten-Hersteller

Die für die DA­SA­PLA­NO 0,01 connect vor­ge­stell­ten Lösun­gen wur­den auf­grund ver­schie­de­ner im Markt erhält­li­cher Qua­litäten von Holz­fa­ser­plat­ten pro­dukt-un­abhängig ent­wi­ckelt.
Her­stel­ler von Holz­fa­ser­plat­ten können von die­sen Lösun­gen ab­wei­chen­de Auf­bau­ten mit DA­SA­PLA­NO-Bah­nen emp­feh­len. Die­se ha­ben ge­naue Kennt­nis über die tech­ni­schen Möglich­kei­ten ih­rer Pro­duk­te, so dass die für die Auf­dachdämmung er­for­der­li­chen Schicht­di­cken ge­rin­ger aus­fal­len können.
Es gel­ten in die­sem Fall die Emp­feh­lun­gen und Vor­ga­ben der Plat­ten­her­stel­ler.