Verarbeitungshinweise

Damit pro clima INTELLO effizient funktioniert und die Wärmedämmung vor Bauschäden und Schimmel schützen kann, muss sie korrekt eingebaut werden.
Hier erfahren Sie Schritt für Schritt was dabei zu beachten ist.

 

Rahmenbedingungen

IN­TEL­LO und IN­TEL­LO PLUS sol­len mit der Fo­li­en­sei­te (Be­schrif­tung) zum Ver­ar­bei­ter hin zei­gend ver­legt wer­den. Sie können straff und oh­ne Durch­hang längs und quer zur Trag­kon­struk­ti­on, z. B. den Spar­ren, ver­legt wer­den. Bei ho­ri­zon­ta­ler Ver­le­gung (quer zur Trag­kon­struk­ti­on) ist der Ab­stand der Trag­kon­struk­ti­on auf ma­xi­mal 100 cm be­grenzt. Nach der Ver­le­gung muss in­nen­sei­tig ei­ne quer lau­fen­de Lat­tung im Ab­stand von max. 50 cm das Ge­wicht des Dämm­stoffs ab­tra­gen. Sind bei der Ver­wen­dung von mat­ten- und plat­tenförmi­gen Dämm­stof­fen z. B. durch das Dämm­stoff­ge­wicht Zug­be­las­tun­gen auf die Kle­be­band­ver­bin­dun­gen zu er­war­ten, soll zusätz­lich auf der Über­lap­pungs­ver­kle­bung ei­ne Stütz­lat­te an­ge­ord­net wer­den. Al­ter­na­tiv kann das Kle­be­band auf der Über­lap­pung zusätz­lich mit quer da­zu lau­fen­den Kle­be­band­strei­fen im Ab­stand von 30 cm ge­si­chert wer­den.

Luft­dich­te Ver­kle­bun­gen können nur auf fal­ten­frei ver­leg­ten Dampf­brem­sen er­reicht wer­den. Erhöhte Raum­luft­feuch­tig­keit (z. B. während der Bau­pha­se) durch kon­se­quen­tes und ste­ti­ges Lüften zügig abführen. Ge­le­gent­li­ches Sto­sslüften ist nicht aus­rei­chend, um gros­se Men­gen bau­be­ding­ter Feuch­tig­keit schnell aus dem Gebäude zu befördern, ggf. Bau­trock­ner auf­stel­len.

Um Tau­was­ser­bil­dung zu ver­mei­den, soll­te die luft­dich­te Ver­kle­bung der IN­TEL­LO un­mit­tel­bar nach Ein­bau der Wärmedämmung er­fol­gen. Dies gilt be­son­ders bei Ar­bei­ten im Win­ter.

 

Zusätzlich bei Einblasdämmstoffen

IN­TEL­LO PLUS kann auch als be­gren­zen­de Schicht für Ein­blasdämm­stof­fe al­ler Art die­nen. Ihr Ar­mie­rungs­ge­le­ge sorgt für ei­ne ge­rin­ge Deh­nung beim Ein­bla­sen. Die Ver­le­gung längs zur Trag­kon­struk­ti­on bie­tet den Vor­teil, dass sich der Sto­ss auf ei­ner fes­ten Un­ter­la­ge be­fin­det und da­durch geschützt ist.
Um Tau­was­ser­bil­dung zu ver­mei­den, soll­te die Ein­blasdämmung un­mit­tel­bar nach Fer­tig­stel­lung der Luft­dich­tungs­ebe­ne ein­ge­baut wer­den. Dies gilt be­son­ders bei Ar­bei­ten im Win­ter.

 

Weitere Hinweise

Die dar­ge­stell­ten Sach­ver­hal­te be­zie­hen sich auf den Stand der ak­tu­el­len For­schung und der prak­ti­schen Er­fah­rung. Wir be­hal­ten uns Ände­run­gen der emp­foh­le­nen Kon­struk­tio­nen und der Ver­ar­bei­tung so­wie die Wei­ter­ent­wick­lung und die da­mit ver­bun­de­ne Qua­litätsände­rung der ein­zel­nen Pro­duk­te vor. Wir in­for­mie­ren Sie gern über den ak­tu­el­len tech­ni­schen Kennt­nis­stand zum Zeit­punkt der Ver­le­gung.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen über die Ver­ar­bei­tung und Kon­struk­ti­ons­de­tails ent­hal­ten die pro cli­ma Pla­nungs­un­ter­la­gen. Bit­te be­ach­ten Sie auch die Emp­feh­lun­gen zur Ver­kle­bung in der ak­tu­ell gülti­gen pro cli­ma An­wen­dungs­ma­trix.