Feuchtevariable Dampfbremsen brauchen eine Zulassung. Das ist die Aussage des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt), welches die Zulassungen von Bauprodukten regelt. Denn verfügt eine feuchtevariable Dampfbremse über keine Zulassung, sondern wird nur mit dem CE-Kennzeichen versehen, ist sie rein rechtlich gesehen lediglich eine Dampfbremse mit einem konstanten Diffusionswiderstand (sd-Wert) und darf auch nur als diese eingesetzt werden. Der Hintergrund ist, dass die europäische Normung (DIN EN 13984) keine feuchtevariablen Dampfbremsen kennt und damit auch keine Prüfmethoden zur Ermittlung des Verlaufs der feuchtevariablen Funktion bzw. zum Nachweis der Alterungsbeständigkeit enthält.

Laborprüfung

Sicherheit durch verschärfte Testbedingungen

Im Rahmen der CE-Kennzeichnung nach DIN EN 13984 können nur Dampfbremsen mit konstanten Diffusionswiderständen überprüft werden. Aus diesem Grund wurde die Alterungsbeständigkeit der Feuchtevariabilität von INTELLO, INTELLO PLUS und DB+ nach einem durch einen unabhängigen Sachverständigenausschuss des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) festgelegten Verfahren nachgewiesen. Dabei wurden die beiden Dampfbremsbahnen im Vergleich zur DIN EN 13984 unter deutlich verschärften Beanspruchungen (erhöhte Temperatur und verdoppelter Alterungszeitraum) beschleunigt gealtert. Bei der Auswertung wurden zudem die zulässigen Abweichungen der gealterten von den ungealterten Diffusionswiderständen gegenüber der europäischen Norm deutlich verschärft.
Mehr zum Thema

Systemhaus Innendichtung Ü-Zeichen

Bauen nach Norm und Gesetz

Die feuchtevariablen pro clima Dampbremsen INTELLO, INTELLO PLUS und DB+ haben die Tests auch unter diesen verschärften Prüfbedingungen erfolgreich absolviert. Damit verfügen sie über die nach DIN 68000-2 für Dampfbremsen mit feuchtevariablem Diffusionswiderstand geforderte Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt).

INTELLO und DB+ sind die ersten feuchtevariablen Luftdichtungsbahnen, die vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) zugelassen sind und unabhängig fremdüberwacht werden.

Zeichnung

Gut für Planer und Verarbeiter

Mit den feuchtevariablen pro clima Bahnen stehen Sie auf der sicheren Seite. Denn Konstruktionen nach DIN 68800-2 können einzig mit INTELLO und DB+ ohne Verstoss gegen die anerkannten Regeln der Technik ausgeführt werden. Gleiches gilt, wenn die Verwendung einer feuchtevariablen Dampfbremse über ein Leistungsverzeichnis gefordert wird oder Bestandteil des Angebotes des Ausführenden ist. Diese Leistung kann dann nur über eine feuchtevariable Dampfbremse mit Zulassung erbracht werden. Planer und Verarbeiter sind mit INTELLO und DB+ also optimal vor Verstössen gegen Norm und Gesetz geschützt.

pro clima Bahnen mit DIBt-Zulassung

  • Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung vom DIBt
  • Normengerechte und rechtssichere Planung und Ausführung von Konstruktionen nach DIN 68800-2
  • Dach, Wand, Decke und Boden
  • Gebrauchsklasse 0, ohne chemischen Holzschutz
  • Zuverlässige,fremdüberwachte Funktion und Qualität